Feedbacks Seminar

„Unermesslich weite Räume“ erschließen sich mir durch die Sprachgestaltungs-Einheiten mit Angelina Gazquez(…) In einer der Sprachgestaltungseinheiten vollzog sich in mir ein epiphanischer Moment: „Sinn in etwas sehen, Sinn nicht erst geben“ war plötzlich ganz klar in meinem Bewusstsein.(…) Doch plötzlich wurde mir die Relevanz dieses Ausspruches für die Sprache und die Bedeutung der Sprachgestaltung klar. Im Germanistik-bzw. Anglistik-Studium begegnete mir Sprache immer als ein arbiträres Zeichensystem, willkürlich durch Konventionen festgelegt. Und plötzlich erfahre ich Sprache mit vielen neuen Qualitäten….“ B. T.-A., Wien

„(…)Mein definitives Highlight ist die Sprachgestaltung mit Angelina Gazquez, sowohl im Sprachchor als auch im Seminar. (…) Ich bin beeindruckt von der Vielfalt der Möglichkeiten und merke, dass es etwas mit mir macht – vor allem macht es mich neugierig etwas komplett Neues (auch in mir) zu entdecken. Diese behutsame Art und Weise wie Angelina Gazquez dies mit uns gemacht hat, macht Lust auf MEHR….“ C. K., Linz

„(…)Am meisten hat mich die Sprachgestaltung bewegt. Eigentlich wollte ich sagen, dass mir neue Welten eröffnet wurden, aber es ist wohl eher so, dass mir Einblicke in neue Welten gezeigt wurden, der Eintritt in diese Welten ist mit sehr viel eigenem Willen und Übung und Zeit nehmen verbunden. In den Einheiten hatte ich wirklich das Gefühl „durchströmt“ zu werden, ich habe Laute gefühlt, gesehen und gespürt. Es war beglückend und beeindruckend, aber bei mir absolut mit der Anleitung und der geschenkten Zeit von Angelina verbunden….“ M. D.-V.-C., Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.